Niederlage der mC gegen Altenerding

 

Letzten Samstag reisten unsere Jung-­čÉ║ nach Altenerding.
Die Vorzeichen standen alles andere als gut, da man ohne Auswechselspieler und einem Mann weniger antreten musste.

Nichtsdestotrotz, waren die Jungs hochmotiviert, heute einen oder vielleicht sogar zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Die Vorgaben der Trainer waren klar: keine Verletzten, Spa├č am Spiel und alles was geht reinhauen.

 

Dies setzte sich in den K├Âpfen der Jung-­čÉ║ fest und sie legten los - wie die Feuerwehr. Mit gro├čen Augen und etwas verdutzt, schauten die beiden Trainer Hamacher und Mayr in der Anfangsphase immer wieder auf die Anzeigetafel.
Bis zur 10. Minute hielten die Jungs in Unterzahl so gut mit, dass es 5:5 stand.
Auch danach gaben sie nicht auf,┬ájedoch machte sich┬ánun die ├ťberzahl des Gegners bemerkbar.

Es kam vermehrt zu leichten Toren f├╝r die Altenerdinger, die jetzt immer gr├Â├čere L├╝cken in der Garchinger Abwehr fanden.

So stand es zur Halbzeit 17:11 f├╝r Altenerding.

 

 

Doch wer dachte, dass die mC nun zur├╝ckstecken w├╝rde, lag falsch!
Die Jungs┬áspielten ein gro├čartiges Spiel und konnten in der 2. Halbzeit noch weitere 13 Tore erzielen.

 

Wenn man nun bedenkt, dass die Mannschaft ├╝ber die komplette Spielzeit mit einem Spieler weniger auf dem Feld stand und man zudem die┬ázahlreichen 7-Meter (8 Chancen) verwandelt h├Ątte, w├Ąre┬áetwas┬ámehr┬ádrin┬ágewesen.

 

 

 

Am Ende gewann Altenerding jedoch verdient mit 34:24, da sie ein cleveres Handball spielten und ihre Torchancen an diesem Tag besser verwerten konnten.

 

Felix Mayr